Grafik-Design

Als Grafik-Designerin beim FKM Verlag GmbH in Karlsruhe erstelle ich hauptsächlich Kundenmagazine für die Kreishandwerkerschaft Karlsruhe und die Krankenkassen BKK Achenbach Buschhütten, BKK RWE und BKK W&F. Die Magazine „YOLO“ und „go“ werden für jugendliche Leser erstellt, während „aktuell“, „VALEO“ und „craft“ sich an die Erwachsenen richteten. Darüber hinaus erstelle ich dort Geschäftsausstattungen und andere Werbemittel zur Marketingkommunikation wie Plakate, Faltblätter, etc. An meinem Beruf schätze ich besonders die Möglichkeit, meine Ideen visuell umsetzen zu können.

 

Freie Mitarbeit in Text und Bild

Zudem bin ich als freie Mitarbeiterin in Text und Bild für die Pforzheimer Zeitung tätig. Mein Aufgabengebiet dort umfasst das Erstellen von redaktionellen Beiträgen, Interviews und Fotografien von kulturellen Veranstaltungen in der Region Pforzheim. Es gefällt mir, unterwegs zu sein, die verschiedensten Leute und auch neue Orte kennen zu lernen. Dabei befasse ich mich mit ganz unterschiedlichen Themen. Die fotografische Grundausbildung, die ich im Rahmen meiner Ausbildung zur staatl. gepr. Grafik-Designerin erfahren habe, ist mir hier von großem Nutzen.

Hier eine Auswahl von Beiträgen, die ich für die Pforzheimer Zeitung erstellt habe (die Daten beziehen sich auf den Tag der Veröffentlichung):

18.02.2019: Asylprojekt mit Tiefgang: Syrer berichtet am Neuenbürger Gymnasium von seiner Flucht

28.01.2019: SPD forciert kostenfreie Bildung: Katja Mast beim Ortsverein Gräfenhausen

07.10.2018: Pforzheimer Oktoberfest: 3500 Besucher und viermal eine riesen Gaudi

24.08.2018: Heimatstark: Gutes aus zweiter Hand

10.06.2018: „City under the rainbow“: Schrilles, verspieltes Festival der Aids-Hilfe

07.05.2018: Treffen der Ritter, Mägde und Gaukler bei der TG 88

24.04.2018: Landtagspräsidentin gibt an Ludwig-Erhard-Schule Einblick in ihren Alltag

16.04.2018: Koki vor Ort präsentierte einen Film von Hubertus Siegert

20.02.2018: Angeklagter schweigt im Falls eines angezündeten Autos

04.10.2017: Al Gores Film zum Klimaschutz rüttelt Besucher im Alten E-Werk auf