Ob für Hemden und Blusen oder als stylische Garderobe im Eingangsbereich, ist diese Kleiderstange ein toller Blickfang. Die Idee hierzu habe ich von https://pin.it/3ylquat3hvuvxl. Für diese Kleiderstange haben wir sechs Kupferrohre mit einer Länge von 2,5 m Länge und 15 mm Durchmesser, vier dazu passende Eckstücke, 26 T-Stücke zum Verbinden und vier Endstücke aus Kupfer gekauft. Der fertige Kleiderständer ist 75 cm lang, 28 cm tief und 155 cm hoch.

Es war mir wichtigauch Kleider aufhängen zu können und Stiefel ins Schuhfach stellen zu können. Die zusammengesteckten Teile haben wir derzeit ausschließlich mit einem entsprechenden Kleber für Metall fixiert. Da dies etwas wacklig ist, empfehle ich Bauschaum in die Rohre zu spritzen und aushärten zu lassen. Wer es besonders stabil möchte, kann die Verbindungen auch löten. Die Schweißnähte und das silberfarbene Lötzinn geben dem Ganzen jedoch einen rustikaleren Look. Da Kupfer mit der Zeit oxidiert, sollte man sich überlegen, ob man es polieren und lackieren möchte oder diesen Shabby-Chic-Look bevorzugt.

Übrig gebliebenes Material eignet sich übrigens super für weitere kleine DIYs wie beispielsweise diesen Kerzenständer.

Dieser Kerzenständer besteht aus Kupferrohrverbindungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.